Das ADIZ Baden-Württemberg hält die Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Baden-Württemberg in der großen Mehrheit für verschwörungsideologisch, inhaltlich anschlussfähig für rechte Idelogie-Fragmente und von der Beteiligung her für rechtsoffen. Sowohl bei den Redner/innen als auch im Publikum finden sich extrem rechte Personen und Gruppen. Die einzelnen Demonstrationen führen wir aber vorerst nicht auf, wenn wir im Einzelfall nicht die Beteiligung von Vertreter/innen der extrem Rechten oder rechte Inhalt nachweisen können. Das viele Querdenken-Demonstratationen hier fehlen, heißt trotzdem keinesfalls dass diese keine rechte Veranstaltung gewesen sind. Unser kleines Recherche-Team kommt bei der Fülle an Demonstrationen mit einer Auswertung schlicht nicht mehr hinterher.  Wir freuen uns daher über jeden Hinweis auf rechte Inhalte, Personen und Gruppen bei den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen in Baden-Württemberg.
  • Nach einer Impf-Aktion zum Jahreswechsel 2021/22 im Ulmer Münster erhielt der Dekan des Münsters Drohbriefe und Drohnachrichten.
    Die Presse berichtete: „In den Schreiben, von denen der Dekan eine Kopie auch auf seinem Facebook-Konto zeigt, werde das Impfen kritisiert, es gehe aber auch um Verschwörungsthemen und Kritik an der Initiative Seebrücke, die sich der Seenotrettung von Bootsflüchtlingen im Mittelmeer verschrieben hat, sagte Gohl am Samstag.“[1]
  • Anfang Januar 2022 wurde in Sulz-Bergfelden in der Autobahnunterführung ein Hakenkreuz-Graffiti und das Wort „Jude“ entdeckt.[2]
  • Am 1. Januar 2022 fand in Heilbronn eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen („Für eine freie Impfentscheidung und ein gesellschaftliches Miteinander statt Ausgrenzung“) mit 1.000 bis 1.200 Personen statt. Redner/innen waren u.a. Hans Tolzin und Franziska Gminder (Ex-AfD-MdB).[3]
  • Am 3. Januar 2022 fand in Ulm eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit 1.000 Personen (Eigenangabe) statt.  An der Veranstaltung nahmen auch Aktivist/innen von „Der III. Weg“ teil.
  • Am 3. Januar 2021 kam es während einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen zu einer Anfeindung eines Journalisten. Die „Schwäbische Zeitung“ berichtete: „Am Rande des „Spaziergangs“ wurde ein Pressevertreter von einem Teilnehmer verbal bedroht. Ein vermummter Mann, augenscheinlich sehr aggressiv, lief auf diesen mit gestrecktem Zeigefinger zu und schrie: „Du bist am A…“ Dann entfernte er sich.“[4]
  • In Mosbach kam es am 3. Januar 2022 während einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen zu einem Angriff auf eine Journalistin. Die „Rhein-Neckar-Zeitung“ berichtete: „Eine RNZ-Redakteurin wurde jedoch von einem Teilnehmer grob am Oberarm gepackt und dabei mehrfach aggressiv aufgefordert, ihre Fotos zu löschen, die sie zuvor von der Menge gemacht hatte. Die Polizei war schnell zur Stelle und klärte den Mann darüber auf, dass er als Teilnehmer einer öffentlichen Versammlung – egal ob angemeldet oder nicht – akzeptieren müsse, von der Presse fotografiert zu werden.“[5]
  • Am 6. Januar 2022 fand in Plüderhausen laut Ankündigung eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen statt. Verantwortlich war der Reichsbürger-Aktivist Thomas G. Hornauer.
  • Am 7. Januar 2022 begann in Mannheim vor dem Landgericht der Prozess gegen vier mutmaßliche Reichsbürger im Alter von 57 bis 71 Jahren unter anderem wegen unerlaubten Besitz von Munition. Angeklagt waren Karl Burghard B., Thiemo B., Frank E. und Klaus D.[6]
    Die „Rhein-Neckar-Zeitung“ berichtete über das Urteil gegen drei der Angeklagten: „Der in Reilingen wohnende Thiemo B. (56) und Frank E. (57) erhielten jeweils anderthalb Jahre, Klaus D. (66) neun Monate. Alle drei hatten gestanden, ein Arsenal angelegt zu haben – angeblich um sich im Fall eines staatlichen Zusammenbruchs verteidigen zu können. Die Ermittler ordnen die Männer und ihren früheren Anführer der Reichsbürgerszene zu.“[7] Bis auf Burkhard B. wurden am 21. Januar 2022 die übrigen Angeklagten zu Bewährungsstrafen verurteilt. Die Zeitung „Die Zeit“ berichtete:
    „Das Landgericht Mannheim sah es als erwiesen an, dass sich ein Angeklagter des unerlaubten Führens einer halbautomatischen Kurzwaffe schuldig gemacht hat und ein weiterer des vorsätzlichen Besitzes eines Flammenwerfers. Beide erhielten eine Bewährungsstrafe von jeweils eineinhalb Jahren. Ein Dritter wurde wegen des unerlaubten Überlassens von Munition an einen Unberechtigten zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt.“[8]
    Das Landgericht Mannheim verurteilte am Anfang Februar 2022 Klaus Burghard B. wegen Waffendelikten zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten und wegen mehrerer Fälle von Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 130 Tagessätzen à zehn Euro fest.[9]
  • Am 8. Januar 2022 fand in Reutlingen eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit 1.800 und 2.000 Personen statt.[10]
    Der „Reutlinger Generalanzeiger“ schrieb: „Unter den jungen, schwarz gekleideten und teilweise vermummten Männern, die mit einem »Widerstand«-Banner mit dem Reutlinger Wappen ganz vorne liefen, drohte die Stimmung an diesem Punkt aber zu kippen. Sie hatten sich schon während der gesamten Demo sehr laut und aggressiv verhalten, nun forderten einige von ihnen brüllend, dass man weiterlaufen solle. Das genehmigte die Polizei dann ein paar Minuten und Lautsprecherdurchsagen später auch. GEA-Recherchen zeigen, dass es sich bei der Gruppe um Mitglieder oder Sympathisanten der rechtsextremen Kleinpartei »Der III. Weg« handelt.“
  • Die Inhaberin einer Gaststätte in Sandhausen soll am 9. Januar 2022 laut Polizei-PM „in einem sozialen Netzwerk im Internet den Bürgermeister der Gemeinde Sandhausen verleumdet, fremdenfeindlich beschimpft und bedroht haben. Darüber hinaus soll sie Polizeibeamtinnen und -beamten des Polizeireviers Wiesloch mit tätlichen Übergriffen gedroht haben.“[11]
  • Am 9. Januar 2022 fand in Göppingen eine Bundestagung der „Jungen Alternative Deutschland“ statt. Anhand von Fotos lässt sich nachvollziehen, dass das Treffen in den Büroräumlichkeiten von Hans-Jürgen Großner (MdL) stattfand.
  • Am 10. Januar 2022 fand in Brackenheim eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit angeblich 1.600-1.700 Personen (Eigenangabe) statt.
    Es wurden auch Flyer der Neonazi-Partei „Der III. Weg“ verteilt.
  • Am 10. Januar 2022 kam es in Friedrichshafen bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen zu einem Angriff auf eine Presse-Fotografin des Südkuriers.[12]
    Der „Schwarzwälder Bote“ berichtete: „Nach Polizeiangaben vom Dienstag soll der Mann am Vorabend gegen die Kamera der Pressefotografin geschlagen haben, um Aufnahmen zu verhindern. Dann habe der 39-Jährige versucht, der Frau das Gerät zu entreißen. Polizisten gingen schließlich dazwischen.“[13]
  • Am 10. Januar 2022 wurden Teilnehmer/innen einer Menschenkette des „Bündnisses für Demokratie und Vielfalt Kurpfalz“ von Impf-Gegner/innen angepöbelt.[14]
  • Am 13. Januar 2022 wurden in Weil im Schönbuch (Kreis Böblingen) bei einer Hausdurchsuchung bei einem 33-Jährigen neben Drogen, Bargeld in vierstelliger Höhe und mehreren vermutlich gefälschten Impfpässen auch ein Waffen (Messer, Steinschleudern, Macheten, explosive Stoffe) und „Flaggen, Bilder und Aufkleber mit verfassungsfeindlichen Symbolen“ gefunden.[15]
  • Am 15. Januar 2022 fand in Reutlingen eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit angeblich 2.500 Personen (Eigenangabe) statt.[16]
    Das „Schwäbische Tagblatt“ berichtete: „Aus einer Gruppe schon ausgeschlossener Teilnehmer flog ein Böller. Außerdem untersucht die Polizei, ob eine mit Bananen drapierte Deutschland-Fahne eine Verunglimpfung des Staates darstellt.“[17]
  • Am 15. Januar 2022 fand in Göppingen laut Ankündigung ein Vortrag von Rainer Schulze, einem rechten Buchautor, statt.
  • Am 15. Januar 2021 fand in Göppingen unter dem Motto „Die Jugend steht auf! – Für die Freiheit und gegen die Spaltung der Gesellschaft“ eine Demonstration der AfD-Jugendorganisation „Junge Alternative“ statt.
    Redner/innen waren Frank Lobstedt, Miguel Klauß (AfD-MdL), Hans-Jürgen Goßner (AfD-MdL), Stephan Protschka (AfD-MdB), Dennis Hohloch und Mary Khan. Für den ausgefallenen Markus Frohnmaier sprang Udo Stein (AfD-MdL) ein.
  • Am 15. Januar 2022 führte die Neonazi-Kleinstpartei „Der III. Weg“ ein kleines Gedenken an die alliierten Bombardierung 1945 in Reutlingen durch.[18]
  • Der Bürgermeister von St. Johann (Kreis Reutlingen) berichtete Mitte Januar 2022 vom Erhalt eines homophoben Schreiben mit einer Morddrohung.[19]
  • Mitte Januar 2022 wurden an die Argentalhalle in Tettnang-Laimnau rechte Graffiti geschmiert.
  • Anfang Februar 2022 ermittelte die Polizei laut dem Newsportal „Allgäu Rechtsaussen“ einen 13- und einen 14-Jährigen als Tatverdächtige.
    Der Sachschaden war zunächst auf 11.000 Euro geschätzt worden, fällt nach den aktuellen Einschätzungen mit 4.000 Euro nun geringer aus.[20]
  • Am 16. Januar 2022 soll laut Polizei-PM ein 52-jähriger Mann in Leonberg-Eltingen „einen Nachbarn bedroht und mit fremdenfeindlichen Äußerungen beleidigt haben, nachdem er von ihm gebeten worden war, die Musik etwas leiser zu stellen. Auch daraufhin verständigte Beamte des Polizeireviers Leonberg beleidigte er entsprechend. Nachdem er den Polizisten den Zutritt zur Wohnung verweigerte, wurde die Wohnungstür auf richterliche Anordnung gewaltsam geöffnet und der 52-jährige vorläufig festgenommen. Als die Beamten seine Identität festgestellt hatten stellte sich heraus, dass gegen ihn bereits ein Haftbefehl vorlag, da er einer Hauptverhandlung wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte beim Amtsgericht Geislingen an der Steige ferngeblieben war. Der Haftbefehl wurde ihm am Montag dort eröffnet und er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.“[21]
  • Am 17. Januar 2022 kam es in Neresheim zu einem SEK-Einsatz gegen einen Reichsbürger.[22]
  • Am 17. Januar 2022 fand in Reutlingen eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen („Lichterspaziergang“) mit 95 Personen statt.
    Anmelder war der Reutlinger AfD-Stadt- und Kreisrat Hansjörg Schrade.[23]
  • Am 19. Januar 2022 fand in Heidelberg laut Ankündigung eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen („Heidelberg wehrt sich gegen Drangsalierung von Pflegekräften“) mit 650 Personen statt.
    Veranstalter war die „Offene Gesellschaft Kurpfalz“.
    Redner war u.a. der Arzt Dr. Gunter Frank aus Heidelberg, ein rechter Autor.[24]
  • Am 19. Januar 2022 fand online AfD-Veranstaltung von Dirk Spaniel (AfD-MdB) mit Dr. Christina Baum (AfD-MdB) und den Professoren Dr. Arne Burkhardt aus Reutlingen und Dr. Walter Lang statt.
  • Vermutlich in der Nacht zwischen 19. und 20. Januar 2022 wurde laut den Watch-Blog „Allgäu Rechtsaußen“ in Friedrichshafen von Unbekannten ein großes Hakenkreuz auf die Wand einer Unterführung zwischen Barbarossastraße und Graf-von-Soden-Platz geschmiert.
    Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.[25]
  • Am 21. Januar 2021 kam es in Friedrichshafen zu einem Hitlergruß. Die Polizei-PM vermeldet: „Von einem Zeugen wurde am Freitagnachmittag gegen 16:15 Uhr vor einem Lebensmitteldiscounter in der Werastraße beobachtet, wie es zwischen einem Mann und zwei Jugendlichen zu einem verbalen Streit kam. Nachdem der Mann seine Füße seitlich zusammengeschlagen hatte und den rechten Arm in Art und Weise des „Hitlergrußes“ hob, entfernte er sich fluchtartig mit einem Fahrrad. Nachdem ihm der Zeuge jedoch gefolgt war, konnte der 41-Jährige von den verständigten Polizeibeamten kontrolliert werden. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen der Verwendung verfassungsfeindlicher Zeichen eingeleitet.“[26]
  • Am 22. Januar 2022 fand in Stuttgart vor dem SWR-Gebäude eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit 1.000 (Medien[27]) bis 3.000[28]  (Eigenangabe) Personen statt.
    Eine Polizei-PM berichtete: „Auch hier musste erneut mehrfach auf die Maskentragepflicht hingewiesen werden. Ein Versammlungsteilnehmer war mit diesen polizeilichen Maßnahmen nicht einverstanden und leistete daraufhin Widerstand. Ein weiterer Mann zeigte den Hitlergruß und wird wegen Volksverhetzung angezeigt. Insgesamt war die Versammlung bis auf teils verbal angeheizte Stimmungsphasen friedlich.“[29]
    Die Zeitung schreibt: „In Stuttgart haben sich rund 40 Hooligans aus der lokalen Szene und 20 Anhänger der rechtsextremen „Identitäten Bewegung“ unter die Demonstranten gemischt, eine aggressive, feindselige Stimmung war hier deutlich zu spüren.“[30]
  • Am 22. Januar 2022 fand in Stuttgart auf dem Schillerplatz eine AfD-Demonstration statt. Redner/innen waren Michael Mayer, Dr. Christina Baum (AfD-MdB), Dr. Dirk Spaniel (AfD-MdB) und Thomas Seitz (AfD-MdB). Es nahmen auch geschätzte 30 Personen aus dem neonazistischen und neofaschistischen Spektrum an der Kundgebung teil.
    In einer Polizei-Pressemitteilung hieß es: „Die Polizei ermittelt unter anderem wegen einer Sachbeschädigung an einer Fahne eines Demonstrationsteilnehmers. Der mutmaßliche Täter dürfte dem rechten Lager zuzurechnen sein.“[31]
  • Laut Augenzeugen-Berichten wurde in der Nacht vom 22. auf den 23. Januar 2022 in der Altstadt von Tübingen durch Aktivist/innen der „Identitären Bewegung“ ein Transparent gestohlen und eine Gruppe von mutmaßlichen Linken angegriffen.[32]
  • Am 23. Januar 2022 fand in Herrenberg eine AfD-Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit 350-400 Personen statt.
    Redner/innen waren Dr. Alice Weidel (AfD-MdB), Martin Hess (AfD-MdB), Markus Frohnmaier (AfD-MdB), Dr. Marc Jongen (AfD-MdB) und Marc Bernhard (AfD-MdB).
    Der ebenfalls angekündigte Redner Tino Chrupalla (AfD-MdB) trat nicht auf.
    Anwesend waren auch Mitglieder der extrem rechten Gruppe „Pforzheim Revolte“.[33]
    Von einem Augenzeugen wurden zwei Hitlergrüße beobachtet.
  • Am 24. Januar 2022 fand in Aalen eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit angeblich 800-1.000 (Eigenangabe) statt.
    Es nahmen auch Aktivist/innen der NPD mit einem eigenen Transparent teil.
  • Am 24. Januar 2022 erschoss in Heidelberg der 18-jährige Nikolai G. aus Mannheim, ein früherer Sympathisant der Neonazi-Kleinstpartei „Der III. Weg“, gezielt eine 23-jährige Studentin und verletzte weitere drei Studierende. Im Anschluss an die Tat tötete er sich selbst.
  • Bei einer Hausdurchsuchung am 20. März 2020 bei dem damaligen Parteivorsitzenden der Neonazi-Partei „Der III Weg“, Klaus Armstroff , wurde ein unterschriebener Fördermitgliedsantrag von G. beschlagnahmt.[34]
  • Am 24. Januar 2022 fand in Tübingen ein Protest von 20-30 Pandemie-Leugner/innen vor der Wohnung des Oberbürgermeisters Boris Palmer statt.
    Der SWR berichtete: „Laut Palmers Frau sollen die Protestierenden den amtierenden Oberbürgermeister offen angefeindet und teilweise schwer beschimpft haben.“[35]
  • Am 24. Januar 2022 fand in Brackenheim eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit angeblich 1.500-1.900 Personen (Eigenangabe) statt.Veranstalter war das „Team Freiheit Brackenheim“. Auch Aktivist/innen der Neonazi-Kleinstpartei „Der III.Weg“ nahmen daran teil.
  • Am 24. Januar 2022 fand in Göppingen eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit angeblich knapp 2.000, 3.000-4.000, 5.000 Personen statt.
    Auch Aktivist/innen der Neonazi-Kleinstpartei „Der III.Weg“ nahmen daran teil.
  • Am 24. Januar 2022 fand in Göppingen eine AfD-Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen statt.
  • Am 24. Januar 2022 fand in Mannheim eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit 1.000 (Presse) bis angeblich 1.500, 2.000, 3-4.000 Personen (Eigenangabe) statt.
    Beteiligt war die „Offene Gesellschaft Kurpfalz“.
    Teilnehmer war auch Aktivist/innen der NPD, darunter Jan Jaeschke.[36]
  • Am 24. Januar 2022 fand in Sinsheim an der Murr eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit angeblich 400-500 Personen (Eigenangabe) statt.
    Anwesend waren auch Aktivist/innen der NPD.
  • Am 24. Januar 2022 fand in Villingen eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit angeblich 500-600 Personen (Eigenangabe) statt.
    Es nahmen auch Aktivist/innen der Neonazi-Kleinstpartei „Der III. Weg“ daran teil.
  • Am 28. Januar 2022 soll laut Ankündigung in Wangen im Allgäu eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen stattgefunden haben.
    Es nahmen auch Aktivist/innen der Neonazi-Kleinstpartei „Der III. Weg“ daran teil.
  • Am 29. Januar 2022 fand von Pforzheim eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen statt.
    Es nahmen auch Aktivist/innen der extrem rechten Gruppe „Pforzheim Revolte“ mit einem Transparent mit der Aufschrift „An uns bricht eure Nadel“ teil.
  • Am 29. Januar 2022 fand in Reutlingen eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit angeblich 5.000 Personen statt.[37]
    Es nahmen auch Aktivist/innen der Neonazi-Kleinstpartei „Der III. Weg“ daran teil.
  • Am 31. Januar 2022 fand in Konstanz eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit angeblich 450 Personen (Eigenangabe) statt.
    Identitäre Aktivist/innen traten auf der Demonstration mit dem Transparent „Wir sind die rote Linie – Gegen Impfzwang und korrupte Politik“ in Erscheinung.
  • Am 31. Januar 2022 fand in Pforzheim eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen mit 5.000-8.000 Personen statt.[38]
    An ihr beteiligten sich mit einem eigenen Transparent („Pforzheim Revolte – an uns bricht Eure Nadel“) auch Aktivist/innen der Identitären, die in Pforzheim als „Pforzheim Revolte“ auftreten.
    Es kam u.a. zu „Lügenpresse“-Rufen.[39]

[1] dpa/lsw: Dekan erhält Drohbriefe nach Impfaktion in Kirchengemeinde, 08.01.2022, https://tagblatt.de/Nachrichten/Dekan-erhaelt-Drohbriefe-nach-Impfaktion-in-Kirchengemeinde-530757.html

[2] Aileen Ginter: Schmierereien in Bergfelden. Hakenkreuz-Graffiti in der Autobahnunterführung, 04.01.2022, https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.schmierereien-in-bergfelden-hakenkreuz-graffiti-in-der-autobahnunterfuehrung.9a573e62-e35d-43dc-89b3-f45dfcb07901.html

[3]  Heike Kinkopf: Etwa 1000 Teilnehmer bei Kundgebung gegen Corona-Politik in Heilbronn, 01.01.22, https://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/etwa-1000-teilnehmer-bei-kundgebung-in-heilbronn;art17643,4578106; Fritz-Kador: 1000 Teilnehmer bei Demo mit Impfgegnern und Querdenkern, 03.01.2022, https://www.rnz.de/politik/suedwest_artikel,-heilbronn-1000-teilnehmer-bei-demo-mit-impfgegnern-und-querdenkern-_arid,798169.html

[4] Johannes Rauneker: Wieder Hunderte „Spaziergänger“ unterwegs – Presse bedroht, „Schwäbische Zeitung“, 03.01.2022, https://www.schwaebische.de/landkreis/alb-donau-kreis/ulm_artikel,-wieder-hunderte-spaziergaenger-unterwegs-presse-bedroht-_arid,11454229.html

[5] Caspar Oesterreich: Montags-„Spaziergänger“ griff RNZ-Redakteurin an, RNZonline, 05.01.2022, https://www.rnz.de/nachrichten/mosbach_artikel,-mosbach-montags-spaziergaenger-griff-rnz-redakteurin-an-_arid,799237.html

[6] Alexander Albrecht: Angeklagte Reichsbürger wollten sich bewaffnen, RNZ, 30.12.2021, https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-mannheim-angeklagte-reichsbuerger-wollten-sich-bewaffnen-_arid,796519.html; Mutmaßlicher Holocaustleugner und drei Mitangeklagte vor Gericht, 07.01.2022, https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-mannheim-mutmasslicher-holocaustleugner-und-drei-mitangeklagte-vor-gericht-_arid,796519.html

[7]  Alexander Albrecht und Julia Giertz: „Druide“ bekommt seinen eigenen Prozess. Drei Mitangeklagte wurden vom Landgericht Mannheim zu Bewährungsstrafen verurteilt, 22.01.2022, https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-mannheim-druide-bekommt-seinen-eigenen-prozess-_arid,808630.html

[8]  dpa: Prozesse: Bewährungsstrafen für Mitstreiter des „Druiden“, 21. Januar 2022, https://www.zeit.de/news/2022-01/21/druide-aeussert-sich-in-waffen-prozess-urteile-erwartet

[9]  Alexander Albrecht: „Druide“ wird verurteilt – und hetzt im Internet weiter, 04.02.2022, https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-mannheim-druide-wird-verurteilt-und-hetzt-im-internet-weiter-_arid,808630.html

[10] Kathrin Kammerer und Ulrike Glage: Protest gegen Corona-Maßnahmen: Rund 1.800 Menschen ziehen durch Reutlingen, GeA, 08.01.2022,  https://www.gea.de/reutlingen_artikel,-protest-gegen-corona-ma%C3%9Fnahmen-rund-1-800-menschen-ziehen-durch-reutlingen-_arid,6550717.html

[11] Polizeipräsidium Mannheim: Sandhausen: Bürgermeister fremdenfeindlich beschimpft, 10.01.2022, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5117915

[12] Journalisten angegriffen: Aggressive Stimmung bei impfkritischer Demonstration, 11.01.2022, https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/friedrichshafen/journalistin-bei-impfkritischer-demonstration-angegriffen;art372474,11013611

[13] dpa/lsw: Coronaprotest in Friedrichshafen. Demonstrant greift Journalistin an – vorläufige Festnahme, 11.01.2022, https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.coronaprotest-in-friedrichshafen-demonstrant-greift-journalistin-an-vorlaeufige-festnahme.3f201c7b-96a3-4be5-9d07-cf75d1e29e63.html

[14] Stefan Hagen: Wieder Menschenkette gegen „Spaziergänger“, 17.01.2022, https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-schwetzingen-wieder-menschenkette-gegen-spaziergaenger-_arid,805414.html

[15] dpa/lsw: Waffen, Drogen und falsche Impfpässe in Wohnung gefunden, 13.01.2022, https://tagblatt.de/Nachrichten/Waffen-Drogen-und-falsche-Impfpaesse-in-Wohnung-gefunden-531258.html

[16] Anne Leipold: 2.500 Menschen demonstrieren in Reutlingen friedlich gegen Corona-Maßnahmen, GEA, 15.01.2022, https://www.gea.de/dossiers/coronavirus_artikel,-2-500-menschen-demonstrieren-in-reutlingen-friedlich-gegen-corona-ma%C3%9Fnahmen-_arid,6554026.html

[17] Reutlinger Corona-Protest: Nach der Demo ist vor der Demo, https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Corona-Protest-Nach-der-Demo-ist-vor-der-Demo-531551.html

[18] Ächtet den alliierten Bombenterror – Gedenken in Reutlingen durchgeführt, 16.01.2022, https://der-dritte-weg.info/2022/01/aechtet-den-alliierten-bombenterror-gedenken-in-reutlingen-durchgefuehrt/

[19] Nach Morddrohung: Bürgermeister von St. Johann wendet sich an Gemeinde, 20.01.2022,

   https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/morddrohungen-an-buergermeister-florian-bauer-von-st-johann-kreis-reutlingen-100.html

[20] Sebastian Lipp: Kind schmierte Hakenkreuz an Argentalhalle, 3. Februar 2022, https://allgaeu-rechtsaussen.de/2022/02/03/tettnang-laimnau-kind-schmierte-hakenkreuz-an-argentalhalle/

[21] Polizeipräsidium Ludwigsburg: Leonberg/Eltingen: Beleidigung durch fremdenfeindliche Parolen, 17.01.2022, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/5123655

[22] Viktor Turad: „Extreme Gesinnung“? Polizei hält sich zu SEK-Einsatz in Neresheim bedeckt, AAZ, 18.01.2022, https://www.augsburger-allgemeine.de/noerdlingen/neresheim-sek-einsatz-in-neresheimer-ortsteil-am-montagvormittag-id61526061.html

[23] RTF.1: Reutlingen: AfD-Stadtrat Schrade organisiert Corona-Protest, 19.01.22, https://www.rtf1.de/news.php?id=31517&s=09

[24] Sarah Hinney: Rund 650 Demonstranten zogen zum St. Josefskrankenhaus (Update), RNZ, 20.01.2022, https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-heidelberg-rund-650-demonstranten-zogen-zum-st-josefskrankenhaus-update-_arid,807562.html

[25] Sebastian Lipp: Hakenkreuz in Unterführung geschmiert, „Allgäu Rechtsaußen“, 24. Januar 2022, https://allgaeu-rechtsaussen.de/2022/01/24/friedrichshafen-hakenkreuz-in-unterfuehrung-geschmiert/

[26] Polizeipräsidium Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis, 22.01.2022, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/138081/5127870

[27] red/dpa/lsw: Demonstranten rufen vor SWR-Gebäude „Lügenpresse“, 22.01.2022, https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.corona-demonstration-in-stuttgart-demonstranten-rufen-vor-swr-gebaeude-luegenpresse.2ac1d196-7a16-450d-9420-1aef855ad8b2.html

[28] Corona-Demo auch vor SWR-Funkhaus in Stuttgart, 22.1.2022, https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/demo-gegen-corona-politik-

[29] Polizeipräsidium Stuttgart: Demonstrationsgeschehen am 22.01.2022 in Stuttgart, 22.01.2022, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/5128001

[30] Wochenendbilanz der Polizei vom 24. Januar 2022, https://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/wochenendbilanz-der-polizei-45/

[31] Polizeipräsidium Stuttgart: Demonstrationsgeschehen am 22.01.2022 in Stuttgart, 22.01.2022, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/5128001

[32] Rechter Angriff in Tübingen in der Nacht vom 22. auf den 23. Januar, 24. Januar 2022, https://www.tueinfo.org/wordpress/?p=1181

[33] Katja Trautwein: Heftige Proteste gegen AfD in Herrenberg, SWR, https://swr-aktuell-app.swr.de/news/146805/Heftige+Proteste+gegen+AfD+in+Herrenberg/20220123160108; Gregor von Falkenstein: ANTIFA TRIFFT AUF AFD-WEIDEL: POLIZISTEN ATTACKIERT, 21 PERSONEN IN GEWAHRSAM, https://www.tag24.de/nachrichten/politik/deutschland/parteien/afd/antifa-trifft-auf-afd-weidel-1400-demonstrieren-in-herrenberg-2300926

[34] Polizeipräsidium Mannheim: Heidelberg: Schüsse im Hörsaal; erste Ermittlungsergebnisse der Ermittlungsgruppe „Botanik“, Pressemitteilung Nr. 7, 26.01.2022, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5131322

[35] Corona-Protest vor dem Wohnhaus von Tübingens Oberbürgermeister Palmer, SWR, 31.01.2022, https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/corona-protest-vor-wohnhaus-von-tuebinger-oberbuergermeister-palmer-100.html

[36] Sebastian Koch: Friedliche Corona-Demo in Mannheim mit bis zu 2000 Teilnehmern, 24.01.2022, https://www.mannheimer-morgen.de/orte/mannheim_artikel,-mannheim-montag-in-mannheim-friedlich-uebersichtlich-ungewohnt-_arid,1906542.html

[37] Andreas Dörr: Tausende protestieren bei Corona-Demo in Reutlingen, 29.01.2022, https://www.gea.de/dossiers/coronavirus_artikel,-tausende-protestieren-bei-corona-demo-in-reutlingen-_arid,6560827.html

[38] Olaf Lorch-Gerstenmaier: Identitäre Bewegung marschiert mit, Pforzheimer Zeitung, 02.02.2022, https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Identitaere-Bewegung-marschiert-auch-in-Pforzheim-auf-Demonstrationen-mit-_arid,1668602.html

[39] Felix Doll, René Ronge: 5.000 Teilnehmer bei Corona-Demo, 31. Jan. 2022, https://bnn.de/pforzheim/pforzheim-stadt/500-teilnehmer-bilden-menschenkette-parallel-zu-corona-demo-in-pforzheim